Jahresrückblick 2013

Es kann durchaus passieren bei den zahlreichen Aktivitäten der Frisbee- Spielerinnen und Spieler des TVE  den Überblick zu verlieren. Auch im Jahr 2013 traten die Heidees mit einer Damen-, einer Herren- und einer Mixed-Mannschaft an und können dabei auf einige beachtliche Erfolge zurückblicken.

Heidees 2013

Deutscher Meisterschaft Halle 2013

Der fulminante Einstieg in die Saison war die Titelverteidigung der Herren bei den deutschen Hallenmeisterschaften. In den heimischen Hallen in Eppelheim gab man sich keine Blöße und konnte sämtliche Spiele deutlich für sich entscheiden. Höhepunkt des Turniers war unbestritten das spannende Finale gegen München, dass unter den Augen von Bürgermeister Mörlein und dank der Unterstützung von zahlreichen TVE Mitgliedern gewonnen wurde. Die Herren sind somit seit zwei Jahren in der Halle ungeschlagen und wurden zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister. Einen Fernsehbericht des RNF gibt es hier: Link.

halle2013m

Die Damen, deren Meisterschaftsturnier ebenfalls in Eppelheim ausgetragen wurde, spielten auch ein gutes Turnier, konnten jedoch nur ein Spiel für sich entscheiden. Somit beendeten die Damen die Hallensaison in der ersten Liga auf dem sechsten Platz.

Die ständig wachsende Zahl der Spielerinnen und Spieler ermöglichte auch in diesem Jahr das Melden einer 2. Mannschaft für die Hallensaison. Hier konnten die Spieler wertvolle Erfahrungen sammeln auch wenn es letztendlich nicht zur Qualifikation für die 3. Liga gereicht hat.

Vize-Titel in der Mixed Division

Trotz des seit Jahren guten Abschneidens in der Halle, liegt der Schwerpunkt der Heidees auf der Freiluft-Saison.
In der Mixed-Division (unter den sieben Feldspielern müssen mindestens drei Frauen sein) blickte man auf zwei Jahre ohne Niederlage und zwei Meistertitel zurück. Keine Frage, dass hier die Titelverteidigung das ausgegebene Saisonziel war. Bei dem Meisterschaftsturnier in München schien zunächst auch alles darauf hinzudeuten und die Endspielteilnahme wurde zu keiner Zeit gefährdet. Dort jedoch musste man sich, unter widrigen Wetterbedingungen, den Gastgebern aus Bayern geschlagen geben und verpasste damit leider den Titelhattrick.

Mixed

Qualifikation zur Club WM 2014 in Italien

Die Herren des TVE konnten auch unter freiem Himmel bereits zu einem frühen Zeitpunkt einige Ausrufezeichen an die Konkurrenz senden. So konnten Vorbereitungsturniere in Hamburg und Köln gewonnen werden und beim international stark besetzten Turnier in Amsterdam das Viertelfinale erreicht werden.  Das äußerst fokussierte Herangehen an diese Saison hatte einen besonderen Grund. Das Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft in diesem Jahr war gleichzeitig die Bedingung für die Qualifikation zur Mannschafts-Weltmeisterschaft im Jahr 2014. Sollte einer der ersten drei Plätze bei der DM erreicht werden, würde man sich für dieses Turnier qualifizieren, wo man sich mit den besten Mannschaften aller Kontinente messen kann. Da die WM im italienischen Lecco ausgetragen wird, wurde vor der Saison das Projekt „FORZA TVE“ mit dem Ziel der Qualifikation ausgerufen. Mit diesem Ziel fest vor Augen startete man in die deutschen Meisterschaftsturniere und fuhr mit nur einer Niederlage und sogar einem Sieg gegen die Rivalen und zweifachen Meister aus der Region Heilbronn als Ranglisten-Erste zur DM nach Frankfurt. Dort lief jedoch nicht alles wie geplant. Durch Verletzungspech direkt vor und während des Turniers fielen gleich mehrere Schlüsselspieler aus. Durch eine bittere und äußerst knappe Niederlage gegen Aachen traf man nun bereits im Halbfinale auf den Finalgegner der letzten beiden Jahre. Wie in den vergangenen Jahren konnte gegen die Heilbronner zwar ein sogar deutlicher Vorsprung herausgespielt werden, jedoch reichte es am Ende ein weiteres Mal nicht für einen Sieg. Durch die Niederlage im Halbfinale kam es nun also zu einem Endspiel um den letzten verbleibenden Startplatz bei der Club-Weltmeisterschaft. In einem erneut knappen und spannenden Spiel konnte ein Rückstand gegen München kurz vor Schluss noch gedreht werden und man konnte die Freude und Erleichterung der Spieler über das Erreichen des dritten Platzes förmlich greifen. Das Ziel wurde erreicht – die Heidees des TVE fahren zur WM nach Italien!

Für die Damen war es ebenfalls eine ereignisreiche Saison. Diese war vorwiegend durch Veränderung geprägt, da einige Schlüsselspielerinnen durch Umzug oder Nachwuchs dem Team nicht zur Verfügung standen. Dadurch mussten andere Spielerinnen in neue Rollen wachsen und die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden. Bei Vorbereitungsturnieren in Köln und Amsterdam wurden bereits gute Spiele geliefert und mit dem fünften Platz in der ersten Liga ist man schlussendlich sehr zufrieden.

 

Heidees Cup 2013 sowie Beach & U23 WM

Ein Turnier bei dem der sportliche Ehrgeiz ein wenig in den Hintergrund tritt, ist der traditionell zu Pfingsten ausgetragene Heidees Cup. Mannschaften aus ganz Deutschland und einige europäische Nachbarn reisten nach Eppelheim, wo sie mit guten Spielen bei gutem Wetter empfangen wurden. Eine Besonderheit in diesem Jahr war sicherlich die Tatsache, dass einige Spiele  nicht auf dem Rasen sondern auf der Beachanlage des TVE ausgetragen wurden. Die deutsche Beach Ultimate Nationalmannschaft nutzte dieses Turnier und die hervorragenden Bedingungen, um sich auf die bevorstehende Strand-Europameisterschaft in Spanien vorzubereiten.

Auch bei diesem Turnier waren gleich mehrere Spielerinnen und Spieler des TVE vertreten und kehrten allesamt mit Bronze-Medaillen zurück in die Kurpfalz. Außerdem wurden drei Mitglieder des TVE in die Juniorennationalmannschaft berufen und nahmen an der U23-Weltmeisterschaft in Toronto teil.

Fazit

Die seit Jahren konstant guten Leistungen der Heidees, die sich an einigen nationalen und internationalen Top-Platzierungen in den unterschiedlichen Divisionen sowie an der hohen Zahl der Nationalspielerinnen und –spieler in Reihen des TVE ablesen lassen, machen deutlich – in Eppelheim wird Ultimate Frisbee auf höchstem Niveau gespielt. Dies ist mittlerweile auch der lokalen Presse nicht mehr verborgen geblieben und so wurden zahlreiche Artikel veröffentlicht und mehrfach im Rhein-Neckar-Fernsehen über die Erfolge berichtet. Eine besondere Ehre wurde der Frisbee-Abteilung am Anfang des Jahres zu Teil, als die Schwetzinger Zeitung sie für die Wahl zur ‚Mannschaft des Jahres 2012‘ nominierte.

Abschließend wollen wir noch einmal einen Gruß an unsere Abgänge, ein herzliches Willkommen an unsere Zugänge und eine gute Genesung all unseren verletzten Spielerinnen und Spielern aussprechen. Wir blicken zurück auf eine ereignisreiche Saison 2013 und freuen uns auf die großen Herausforderungen im Jahr 2014.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterDigg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on Tumblr